Für einen sicheren Schulweg

Aller Anfang ist schwer!

Um sich selbständig im Straßenverkehr zu bewegen, werden Fähigkeiten benötigt, die Ihr Kind erst langsam entwickeln muss. Es gibt Möglichkeiten, Kinder dabei zu unterstützen und mit einfachen Maßnahmen die Sicherheit zu verbessern.

 

• Wahrnehmung: Kinder hören und sehen anders, als Erwachsene. Sie können Entfernungen und Geschwindigkeit schlechter einschätzen.

• Aufmerksamkeit: Kinder lassen sich leichter ablenken. So wird ein kleiner Hund auf der gegenüberliegenden Straßenseite plötzlich so interessant, dass die Gefahren des Straßenverkehrs in den Hintergrund geraten.

• Erfahrung: Ihrem Kind fehlt die Erfahrung, die Sie in vielen Jahren im Straßenverkehr sammeln konnten.

• Regeln: Kinder kennen noch nicht alle Regeln, die man im Verkehr beachten muss.

• Lernen: Wenn Sie Ihr Kind begleiten, dann sind Sie das Vorbild, an dem sie sich orientieren. Halten Sie sich bewusst an die Regeln. Verhalten Sie sich so, wie Sie es sich von Ihren Kindern wünschen.

• Der sichere Schulweg: Erkunden Sie den Weg zur Schule. Legen Sie den optimalen Weg fest, den Sie für den sichersten halten. Bleiben Sie konsequent bei diesem Weg und kürzen Sie nicht ab.

• Testen und Überprüfen: Geben Sie Ihrem Kind schrittweise mehr Freiheit. Der Entwicklungsstand ist individuell. Nur Sie können einschätzen, wie sicher und selbständig Ihr Kind schon unterwegs ist. Beobachten Sie, wie es mit verschiedenen Situationen umgehen kann und geben Sie Hilfestellungen.

• Sichtbarkeit: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wird. Verwenden Sie helle Kleidung. Warnwesten und Reflektoren geben noch mehr Sicherheit.

• Fahrrad, Roller & Co.
Bis zur Radfahrausbildung in der 4. Klasse sollte Ihr Kind nicht alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren. Bis dahin: Üben Sie das Radfahren regelmäßig, um die Fahrsicherheit zu verbessern.
Seien Sie Vorbild – tragen auch Sie einen Fahrradhelm.

Roller und Laufräder sind keine geeigneten Fahrzeuge, um den Schulweg damit zurückzulegen. Stellen Sie Ihrem Kind ein verkehrssicheres und der Körpergröße angepasstes Fahrrad zur Verfügung.

Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind einen guten Start in der Schule!

zurück