Polizeipräsident

Bernhard Rotzinger
1976 Eintritt in die Polizei
1980 Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst
1990 Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst
1998 – 2002 Leitung der Abteilung 2 PD Freiburg, ab 2000 Leiter der Kriminalpolizei
2002 – 2006 Bestellung zum Ständigen Vertreter des Präsidenten, Leitung der Abteilung 3, LKA
2006 – 2008 Leiter Referat Führung und Einsatz Landespolizeidirektion Freiburg
2008 – 2013 Leitung der Abteilung 6 des Regierungspräsidiums Freiburg
2014 Polizeipräsident PP Freiburg

Das Polizeipräsidium mit seinen Organisationseinheiten nimmt im Bereich der Stadt Freiburg, der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach und Waldshut grundsätzlich alle polizeilichen Aufgaben wahr, soweit sie nicht dem Bundes- oder Landeskriminalamt oder der Bundespolizei zugewiesen sind. Die Besonderheit des Polizeipräsidiums Freiburg ist seine Lage im Dreiländereck Deutschland/Schweiz/Frankreich und den sich daraus ergebenden zusätzlichen Aufgaben. Beim PP Freiburg sind derzeit rund 2300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Es gliedert sich in die Direktion Polizeireviere, die Kriminalpolizeidirektion, die Verkehrspolizeidirektion, die Verwaltung und einen Führungs- und Einsatzstab. Der Polizeipräsident wird unterstützt durch die Stabstellen Öffentlichkeitsarbeit, Controlling und Qualitätsmanagement, sowie durch das Referat Prävention.

Der Direktion Polizeireviere werden eine Führungsgruppe, die Polizeireviere Emmendingen, Waldkirch, Breisach, Freiburg-Nord, Freiburg-Süd, Titisee-Neustadt, Müllheim, Schopfheim, Lörrach, Weil, Rheinfelden, Bad Säckingen und Waldshut-Tiengen mit insgesamt 37 nachgeordneten Polizeiposten sowie die Polizeihundestaffel und der Arbeitsbereich Gewerbe- und Umwelt zugeordnet.

Die Kriminalpolizei wird mit acht verrichtungszentralisierten Kriminalinspektionen (K 1 bis 8) in Freiburg sowie den objektzentralisierten Kriminalkommissariaten in den Städten Emmendingen, Lörrach und Waldshut-Tiengen eingerichtet.

Die Verkehrspolizeidirektion mit Sitz in Freiburg und die beiden nachgeordneten Verkehrspolizeikommissariate Weil und Waldshut-Tiengen sind zuständig für die qualifizierte Verkehrsunfallaufnahme und Verkehrsüberwachung, den Streifendienst und die Fahndung auf den Bundesautobahnen im Bereich und der Präsidiumsbereich.